The Digi Files – ein Abgesang

In meinem bisher letzten Post über die Digi Files, habe ich noch gesagt, daß ich die Digi Files für den besten Deal in der Digiscrap Welt halte. Ich hatte im August gekündigt, weil mir die Anzahl der Produkte, die ich habe, einfach zuviel wurde. Ich verfolgte die Digi Files aber weiter und fand sie bis Jahresende weiterhin immer gut und interessant. 

Leider folgt nun mein Abgesang, denn seit Januar hat sich das Format der Digi Files grundlegend geändert - und dies offenbar ohne die Mitglieder vorher zu informieren - zumindest deuten die Fragen in den Kommentaren darauf hin. Anscheinend gibt es zu den Kits nun zwar noch jede Menge extra Inhalte (die mich aber von jeher nicht sonderlich interessierten, z.B. Party packs, Rezeptalben oder auch einen MischMasch aus Templates von Teamlayouts), von denen ich hier aber nicht sprechen will und kann. 

Es geht rein um die Kits an sich, die nun alle am ersten Tag des Monats enthüllt werden. Bisher handelte es sich um Kits von namhaften oder aufstrebenden Designern, die man so kennenlernen konnte und zu deren treuer Kundin man vielleicht wurde. Ein Vorteil dabei: Die Kits kamen häufig aus verschiedenen Shops, so daß man sich langsam einen Vorrat an Kits zulegen konnte, die man auch für Layouts in den Shopgalerien verwenden konnte. Ich weiß gar nicht, wieviele Lilypad Kits ich durch die Digi Files bekommen habe - ohne die ich nun oft ziemlich doof dastünde. 

Die Digi Files Kits firmieren nun unter dem "Digi Files" Namen, d.h. die Kits sind zwar höchstwahrscheinlich von den gleichen Leuten wie früher (oder auch nicht - wer weiß das schon), aber sie werden nie in irgendeinem Shop verkauft werden. Demzufolge sind sie für Galerien-Postings wertlos. Das ist dem privaten Scrapper vielleicht egal, der eh nicht postet, solange die Kits super sind. Aber - ganz ehrlich - die Kits sind auch nicht gerade der Knüller. Was ich von den Previews (Januar und Februar) sehen kann, sind sie durchgängig in einem Stil (Digi Files Stil?) und sind weder abwechslungsreich, noch originell. Dass man die Mitglieder vorher nicht über diese gravierende Änderung informiert hat und sie ihnen im Januar als etwas ganz Tolles verkaufen wollte, ist ein starkes Stück. 

Ich kann mir schon vorstellen, daß es immer schwieriger wird, Designer dazu zu bewegen, ein Kit für die Digi Files zu kreieren - gegen vermutlich wenig bis gar keine Bezahlung, außer dem ewigen Ruhm - aber dann soll man es halt lassen, und sich nicht mit so einer halbgaren Behelfslösung durchlavieren. 

Ich bin echt froh, daß ich kein Mitglied mehr bin und dieses Elend nicht miterleben muß. Zugegeben: es scheint einige Leute zu geben, denen das neue Format gut gefällt (für mich überhaupt nicht nachvollziehbar), aber ich kann die Digi Files nun nicht mehr empfehlen. Da würde ich meine acht Dollar im Monat lieber für ein Kit-Abo meines Lieblingsshops ausgeben, oder für ein, zwei Kits meines Lieblingsdesigners - da weiß ich wenigstens, was ich kriege.

Die Digi Files - the best deal in digital scrapbooking - damit ist es nun leider vorbei!

Scrapbooking mit Rikki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.