Tag Archives: taschen

Genäht: Rücksitzorganizer für das Auto (speed scrap Layout)

Auch meine Nähprojekte werden verscrappt (z.B. hier, wo ich die Schnabelina Bag Bilder benutzt habe). Mein letztes Projekt waren zwei Rücksitzorganizer, die ich bei einem Speed scrap in ein Layout gebracht habe.

Diese Taschen sind ungemein nützlich wenn man Kinder hat. Diese Dinger, die man im Laden kauft und den ganzen Sitz bedecken, sind von den Schuhe immer sofort zerfetzt und dreckig; diese kleineren Taschen, die nur oben hängen (und auf dem Tisch aufliegen, wenn der Tisch ausgeklappt ist) sind viel praktischer. Außen haben sie noch ein paar Einsteckfächer, z.B. könnte man eine 0,5l Flasche einstecken, Spielkarten etc...

Layout Autotaschen

Befestigt werden die Taschen einfach mit einem Kamsnap. Die eine Seite ist festgenäht, die andere einfach, nachdem man den Gurt um die Kopfstütze gelegt hat, zugeknöpft.

Credits für das Layout: Anleitung vom Speedscrap bei the Lilypad. Dream wisher by etc. by Danyale; File it away by etc. by Danyale; Time teller paint by etc. by Danyale; Storyteller 2015 free stuff date helpers by Just Jaimee; At a glance by etc. by Danyale; Winter tradition paint by etc. by Danyale;  Fonts: BRC,Abegnale,BotanicaScript-Regular

Genäht: Müllbehälter für das Auto

Muellbehaelter Titel
Wenn ich Auto fahre, habe ich mich bisher immer geärgert, daß ich keinen Müllbehälter für das Auto hatte. Ständig hatte ich Kleinigkeiten zum Entsorgen, die dann auf dem Boden herumlagen oder in irgendeiner Getränkeablage. Dank sei Pinterest! Dort hatte ich einen Pin entdeckt für einen Müllbehälter für das Auto, den man um den Schaltknüppel hängt und der dann quasi auf dem Boden aufliegt, wie praktisch! Auto Müllbehälter selbstgenäht Continue Reading

Die Schnabelina Bag – die Tasche für alle Gelegenheiten

Schnabelinabag 4
Vor einiger Zeit hatte ich schon mal Schnabelina und ihre Easy Bag erwähnt, die ich mittlerweile schon einige Male gemacht habe. Kürzlich hatte ich mich nun (endlich) entschlossen, mich an ihre Schnabelina Bag zu wagen.

Nähanleitungen

Letztes Jahr hatte ich die Schnabelina HipBag gemacht, die mir gut gefallen hat. Schnabelinas Anleitungen sind narrensicher, super erklärt und fehlerfrei. Ich habe mittlerweile festgestellt, daß das nicht bei allen Anleitungen (auch solchen zum Kaufen) der Fall ist. Manche mögen ja tolle Nähkünstler sein, aber Anleitungen schreiben ist nochmal etwas Anderes. Es gibt Anleitungen, die sind so konfus oder lassen manche Sachen weg, weil wohl angenommen wird, sie wären selbstverständlich. Am Ende steht man dann mit einem verhunzten Teil da. Neulich habe ich doch tatsächlich einen angehenden Rucksack zu einem Tragebeutel umfunktioniert, der (aufgrund der Rucksackform) etwas lang und schmal geworden ist. Ich kann damit aber immerhin unbemerkt mindestens Methusalem Flaschen nach Hause transportieren, das ist auch was wert. Continue Reading

Und wieder im Taschen- und Täschchenwahn

Katzentasche 1

Eine Zeitlang hatte ich das Nähen ausgesetzt, aber jetzt bin ich wieder mittendrin. Meine Schwägerin - eine Katzennärrin - hatte mich gebeten, ihr eine Tasche mit Katzenmuster zu nähen, nachdem ich ihr im Sommer eine Faltenliebe Tasche von Leni pepunkt geschenkt hatte, unüberlegterweise NICHT mit Katzen, sondern mit Blümchen. Also mußte jetzt ein Katzenstoff her. Ich hatte keine Ahnung, was es so an Katzenstoffen gibt, umso mehr als ich überhaupt kein Katzenfreund bin und mich nie für diese Nische interessiert hatte.

Katzentasche 2

 

Weiterhin brauchte ich einen Stoff für eine Tasche für die Tochter einer Kollegin, die uns regelmäßig einen großen Dienst erweist. Sie mag Rosa.

Stoffmarkt: Eine Bekannte kam mit einem Kinderwagen, die hätte gleich daheim bleiben könne. So ein Stoffmarkt ist die Hölle! Aber egal, da muß man durch. Katzenstoffe gab es wenig, und wenn dann eher für die Kitschfreunde. Meine Schwägerin ist nicht penibel, sie nimmt Katzen jeder Couleur und Machart, aber ich bin wählerisch. Plötzlich stand ich vor dem Stand von kiseki. Ui! Ich war hin und weg. Der Laden ist in Nürnberg beheimatet, leider (oder Gott sei Dank, ich kann mich nicht entscheiden) kann man dort aber nicht direkt einkaufen, sondern nur online - bis auf wenige Tage der offenen Tür. Dort hatten sie einen Katzenstoff, der mir auf Anhieb gefiel. Mittlerweile habe ich im Online Shop gesehen, es gibt sogar eine Kategorie "Katzen" - wow. Gekauft!

Paradiestasche 1

Dann fand ich an einem holländischen Stand einen wunderschönen Stoff von Blendworth, der zwar nicht rosa war, aber das war mir dann egal. Er ist mit lila und das langt. An dem Stoff konnte ich nicht vorbeigehen. Er ist aus der Mystical Collection und heißt Menagerie, leider finde ich ihn online nicht, offenbar ein Auslaufmodell. Dazu ein einfarbiger Leinenstoff als Futter - perfekt.

Zuletzt habe ich noch einen schönen, beigen Baumwollstoff gesehen, den man ja immer brauchen kann, und der auch toll zu den Katzen paßte. Nach ca. 1.5h war der Spuk vorbei und ich bin erleichtert von dannen gezogen.

Paradiestasche 2

 

Für beide Taschen benutze ich das Schnittmuster von Schnabelinas Easy Bag (immer mit der Kellerfalte), die ich echt liebe. Ich habe eine meiner beiden immer dabei. Als Zugabe gibt es dann noch jeweils ein kleines Täschchen, ich mache das nach dem Täschchen Easy von Stoffe.de. Anleitungen, Schnittmuster usw. die "easy" im Namen haben, stehen bei mir ganz oben auf meiner Liste.

Als nächstes kommen jetzt ein paar "easy" Klamotten dran.

Kleiner Stoffbeutel – einfach niedlich

Stoffbeutel
Ich bin, seit ich angefangen habe zu nähen, dem Taschenwahn verfallen. Nicht, daß ich nicht schon VORHER einen Tick hatte, jetzt aber decke ich mich nach allen Regeln der Kunst mit selbstgemachten Taschen ein, Beutel, Umhängetaschen, Shopper, ich mache alles. Wieviele Taschen ein Mensch braucht, sei mal dahingestellt. Demnächst beglücke ich auch mein Umfeld zu allen Gelegenheiten mit irgendeiner Art von selbstgenähter Tasche. Continue Reading

Layout: My new obsession

Für eine Challenge bei Digital Scrapper, bei der man zwei Tutorials kombinieren sollte, habe ich dieses Layout gemacht. Meine neue Tasche ist mein ganzer Stolz, weil selbstgemacht. My new obsession Die beiden Tutorials, die ich hergenommen habe, sind so gut wie meine Lieblingstutorials von Digital Scrapper, denn sie sind vielseitig, und können praktisch ständig verwendet werden. Spinning spirographs kann man sich als Aktion anlegen, und mit so ziemlich allen Formen, Farben und Mustern verwenden. Hier habe ich es mit einem einfachen Ornament verwendet und den hellen Stempel auf dem Foto gemacht. Folded paper circles kann man ebenso als Aktion abspeichern und so für jedes Kit aus den enthaltenen Papieren einen Kreis aus gefaltetem Papier herstellen. Toll! Der kleine Cluster oben links ist übrigens mit der The Embellisher Aktion von Studio Wendy gemacht, die diesen Monat in den Digi Files enthalten ist. Das geht natürlich auch ohne Aktion, aber wenn man sie schon hat – warum nicht benutzen? Credits: Premiere 15/05 Templates von Digital Scrapper; Grandma's sewing room von Susie Roberts; Nature's sketchbook elements pak 2 - Harmony von Cottage Arts; Makery von Vinnie Pearce; Sparkle Dots No. 1 und Urban Stitches No. 1 von Anna Aspnes.* Fonts: AriadneScript-Regular, Glowist