Tag Archives: wendybird

Exkursionen in Papier: Telefonhalter

Die Phone Stand Template von WendyBird Designs hatte es mir auf den ersten Blick angetan. Dies hier ist mein erster Versuch und sieht deshalb etwas zerrupft aus, aber für den Schreibtisch im Büro langt’s. Ich muß zugeben, es war ein ziemliches Gefummel, die Vorderseite in die richtige Form zu bringen, und dann vor allem die Seitenlaschen unter die Außenflächen zu kleben. Aber ich denke, Übung macht hier den Meister. Meine bisherigen Projekte waren ja eher auf Einfachheit angelegt; der zehnte Halter ist sicher perfekt, Smiley. Mein Papier hat 200g/m² und ist gerade noch ausreichend, vorausgesetzt das Telefon ist nicht allzu klobig. Ich habe ein 3GS, das gerade noch so gehalten wird, ohne daß die ganze Konstruktion umkippt. Bei einem größeren und schwereren Modell würde ich zu schwererem Papier raten. Phonestand Credits: Phone Stand von WendyBird Designs, Just like you von Boutique Cute Doll Links sieht das Ganze etwas schief aus, das muß der Blickwinkel sein.

Zwei Möglichkeiten für Cutouts

Cutouts werden in letzter Zeit immer beliebter, umso mehr als viele Designer diese Cutouts nicht nur für Digiscrapper als .png files, sondern auch für Hybrid Scrapper als Dateien für die Silhouette anbieten. Ein Cutout ist einfach ein “Blatt”, auf dem Formen ausgeschnitten wurden, genau wie ein Stencil. Während man aber Stencils in der Regel nur als Vorlage für eine Füllung der Form benutzt, kann man Cutouts auch andersherum verwenden, d.h. das Blatt zum Beispiel als dreidimensionalen Rahmen. Was kann man z.B. mit diesen Cutout Files anfangen? Ich habe heute zwei Karten gemacht mit dem selben Cutout, das ich auf zwei unterschiedliche Weisen verwendet habe. Hier sind einige Cutouts von Tracy Martin, die es als Freebie bei Oscraps gibt. Sie schlägt in ihrer Preview vor, sie entweder so als gestalterisches Element zu verwenden, wie sie sind, oder als "Rahmen" mit Papieren gefüllt. Cutout 4x6 cards von Tracy Martin Continue Reading

Exkursionen in Papier: Kleiner Geschenk-Umschlag

Perfekt für ein kleines Geldgeschenk oder Gutscheine in Form von Plastikkarten. Der Umschlag geht ultraschnell und sieht mit der Banderole hübsch aus. Die Template ist von Wendybird, und es gibt sie hier: Gifted vol. 01: Gift Card Envelope. Benutzt habe ich Produkte von Dawn Inskip.

Kleiner Geschenk-Umschlag

Credits: Template von Wendybird, Artful Imagination von Dawn Inskip

Zum Kleben benutze ich übrigens dieses doppelseitige Klebeband von Knorr Prandell. Sollte jemand etwas Besseres kennen, bin ich für Vorschläge dankbar.

Exkursionen in Papier: Kleine Popcorn Box

Diese kleine Popcorn Box ist schnell gemacht und super einfach. Die Vorlage, die ich benutzt habe, gibt es von Wendybird Designs hier bei Scraporchard Boxed In Vol. 09: Small Popcorn. Kleine Popcorn Box Zugegeben, eine Popcorn Portion sieht für mich viel größer etwas anders aus, aber niedlich ist diese kleine offene Box, in die eine Handvoll passt, schon.  Gut zu verwenden auch für Bonbons und andere süße Mini-Geschenke. Credits: Template von Wendybird, Strawberry crush von Studio Digilicious

Exkursionen in Papier: Hybrid Templates v.2

Das folgende kleine Miniprojekt kann man sich auch selber machen, aber warum das Rad neu erfinden, wenn es auch schneller gehen kann?

Diese sog. Money Card  finde ich einfach praktisch. Egal ob für Geld- oder Gutscheingeschenke, für das Aufbewahren von irgendwelchen Zetteln, Coupons oder sonstigen papiernen Kleinigkeiten, die Money Card ist bestens geeignet.

Money Card

Mit der Template von Wendybird ist sie schnell gemacht. Dieses Mal war ich schlauer und habe auch die Rückseite bedruckt. Leider mußte ich feststellen, daß, obwohl der Druck auf den ersten Blick deckungsgleich aussah, er es doch nicht war, so daß ich etwas herumschneiden mußte. Beim nächsten Mal werde ich einfach die unwichtigere Seite komplett mit einem Papier bedrucken, so daß es auf keinen Fall mehr weiße Stellen gibt.

Moneycard preview

Credits für meine Money Card: Template von Wendybird, Picture Perfect von Micheline Martin, Font: Admiration Pains

Exkursionen in Papier: Hybrid Templates v.1

In den Digi Files im Januar ist unter anderem auch eine Template für ein Hybrid Projekt von WendyBird Designs. Erst dachte ich, das sei ja gar nichts für mich, aber nach ein paar Tagen überlegte ich es mir anders und wollte doch mal sehen, ob ich mit Hybrid Projekten klar komme. Mit Wendys Produkten kein Problem!

Wendybird Cardbox preview

Das Schöne an Wendys Templates ist, daß sie alle auf DIN A4 Papier gedruckt werden können. Ich verwendete 200g/m² Papier von HP, und es ist stabil genug für das, was ich bisher gemacht habe.

Wasserfall Karte

Als erstes habe ich mich an eine Karte gewagt (schien mir besser, als gleich eine Schachtel), die es auf Wendys Webseite als Freebie gibt. Sie hat dort eine Menge kostenlos anzubieten. Die Karte gibt es momentan auch im Forum von Scraporchard für die Januar Hybrid Challenge.

Die Anleitung habe ich beim ersten Durchsehen überhaupt nicht verstanden und ich fragte mich, wie das denn funktionieren soll. Als ich dann aber Schritt für Schritt mitgemacht habe, hat alles wie durch ein Wunder geklappt. Ich kann mir solche Konstruktionen nie vorstellen, sondern muß ohne Nachdenken stur nachmachen, was mir vorgesagt wird.

Hier ist das ausgeschnittene Material für die Wasserfall Karte. Ohne Silhouette ist man echt arm dran. Mir reichten schon die paar Teile, um ernsthaft den Kauf einer solchen zu erwägen. Dabei waren das nur gerade Linien!

Kartenmaterial geschnitten

Hier ist die fertige Karte. Man zieht an dem unteren gelochten Ende und die Bilder verschwinden nach und nach nach hinten/unten und ein Geburtstagsgruß kommt unten zum Vorschein. Total raffiniert.

Wasserfall Karte

Credits: Pink Samples Collection von Vinnie Pearce

Schachtel zum Aufbewahren von Karten

Hier das geschnittene Material für die Schachtel, die in den Digi Files enthalten war. Auch ein Teil, bei dem ich anfangs nicht wußte, wie alles zusammenpaßt – erkennt ihr hier einen roten Faden?

Kartenschachtelmaterial geschnitten

Und hier die fertige Schachtel.

Schachtel fertig

Sie ist nicht ganz perfekt geworden, weil ich beim Kleben nicht aufgepasst habe, und mir der Boden etwas verrutscht ist.

Schachtel fertig

 

Schachtel fertig

Credits: She’s a Doll von Vinnie Pearce

Außerdem muß ich mir angewöhnen, das Papier auf beiden Seiten zu bedrucken. Wenn nur eine Seite bedruckt ist, wird unweigerlich ein Teil der Karte/Schachtel weiß bleiben, und es ist natürlich schöner, wenn alles farbig koordiniert ist. Aber ich lerne ja noch…

Nachdem ich diese beiden Sachen nun erfolgreich getestet habe, besuchte ich umgehend Wendys Shop, um noch ein paar Kleinigkeiten zu kaufen. Erleichert wurde das auch durch den Coupon, den sie in ihrem Daily Digi Feature anbietet.

Wendys Templates kann ich also rundum – auch für Neulinge – empfehlen. Wer sich noch anderswo umschauen möchte, hier sind ein paar Links zu weiteren Hybrid Templates (keineswegs vollständig):

  • Erst nochmals Wendys Shop bei Scraporchard
  • Do it hybrid vol. 1 von Two Tiny Turtles
  • 4x6 Box with cards von Heather Roselli
  • Hybrid Templates bei Sweets Shoppe
  • Kelleigh Ratzlaffs Shop bei Pixels & Co. (hier gibt es bis Ende Januar noch einige davon für nur $1)